Skip to main content

Wasserkocher ohne Plastik

Plastikfreie Wasserkocher gleichen einer Rarität und sind nur äußerst schwer zu finden. Viele Hersteller geben zwar an, dass Ihre Modelle Wasserkocher ohne Plastik wären, doch dem ist meist nicht so. Wir sind dem ganzen auf die Spur gegangen mit der großen Frage: Gibt es überhaupt einhundertprozentig plastikfreie Wasserkocher?

 Warum Plastikfrei?

Der interessierte Leser wird sich wahrscheinlich Fragen, wieso das ganze notwendig ist.

Dabei ist die Antwort relativ einfach – Es geht um die eigene Gesundheit.

In unser heutigen Zeit sind immer mehr unser Lebens- und Nahrungsmittel im Kontakt mit dem chemisch hergestellten Plastik. Während Plastik einer unserer praktischsten Errungenschaften ist, die unser aller Leben spürbar vereinfacht, so ist es aber jedoch giftig für unseren Körper. Natürlich kommt niemand auf die Idee pures Plastik zu essen, doch viele Studien und Tests haben gezeigt, dass das Plastik in der Lage ist ihre sogenannten Weichmacher abzugeben, ohne dass man es sieht oder schmecken würde. Die kleinen und giftigen Teilchen gelangen dann so über das Wasser und das Essen in unseren Körper und kann in größeren Mengen erhebliche Schäden verursachen. Sie können so zum Beispiel unser Erbgut verändern, zu Unfruchtbarkeit führen und sogar Krebs auslösen. Vor allem sorgen diese Weichmacher immer wieder bei Männern für Unruhe.

In einer Studie der Frankfurter Universität fand man heraus, dass zum Beispiel 12 von 20 getesteten Mineralwassermarken in Plastikflaschen Östrogen ähnliche Hormone beinhaltet. Auch wenn die Studie ebenso betont, dass die beinhalteten Mengen keine Auswirkungen auf den Organismus hätten, so bleibt doch auch die Frage, warum man sich das trotzdem antun muss…

Viele steigen deshalb wieder zurück auf Wasserflaschen und Metall-Brotbüchsen. Doch beim Kochen von Wasser ist das nicht so einfach. Vor allem hier, bei den erhöhten Temperatur, besteht besonders die Gefahr, dass sich die Weichmacher vom Plastik lösen und so das Wasser ”infizieren”. Die Alternative besteht somit also nur in einem Wasserkocher ohne Plastik. Auch wenn es sehr wenige gibt, es gibt Alternativen.

(Hier geht es zu den aktuellen Wasserkocher Bestseller)

Wasserkocher ohne Plastik – Die Anforderungen

Wir alle sind den Komfort eines schnellen Wasserkochers gewohnt und wollen hier auch kaum abstriche machen. Viele Firmen werben eben genau mit diesem Komfort und versprechen außerdem noch, dass ihre Kocher plastikfrei wären. Doch dem ist leider nicht so!
Viele der verfügbaren Modelle beinhalten eben doch Plastik und zwar so, dass es auch mit dem kochenden Wasser in Berührung kommen kann. Bei dem Großteil der angeblich plastikfreien Wasserkocher verbergen sich die ungewünschten Stoffe an der Innenseite des Deckels, so versteckt, dass sie auf den Produktbildern meist nicht zu sehen sind. Die Gefahr beseht hierbei, dass die natürlich hocherhitzt und feuchte Luft unmittelbar mit  dem Plastik in Berührung steht und so die gefährlichen Weichmacher herauslösen kann.
Eine einfache alternative wäre ein simpler Metallkochtopf und das geliebte Wasser einfach auf so auf dem Herd zu erhitzen. Der Nachteil besteht hierbei bei der Unhandlichkeit und so ein Kochtopf ist natürlich auch nicht wirklich schön anzuschauen.
Was wir also brauchen ist nach wie vor ein echter Wasserkocher, mit dem wir gut und sauber das Wasser erhitzen können, das Wasser leicht einschenken können und was fürs Auge soll er auch sein – Das alles natürlich Plastikfrei!
 Wer sich hier einmal auf die Suche begeben hat, wird merken, dass man hier sehr schnell an die grenzen dieser Anforderungen stößt.

Wasserkocher ohne Plastik – Die Lösung

Nach langem Suchen und vergleichen haben wir aber doch 2 wirklich gute und saubere Alternative finden können. Diese beiden Wasserkocher ohne Plastik erfüllen jeden Anspruch den man auch an einen normalen Kocher stellt: einfache Bedienung, gut zu halten, großes Volumen und eine schöne Optik.

Alternative 1:

Die Wasserkocher von der Firma Ottoni Fabbrica.
Diese Modelle kommen in einem wirklich schön modernen Design und haben stets durchweg Topbewertungen bei den Kunden. Sie haben ein in der Regel ein großes Volumen von 1,7 Liter Fassvermögen und laufen mit ganzen 2400 Watt. Das besondere hierbei ist natürlich, dass sie zu einhundert Prozent plastikfrei sind – zumindest im Innenraum und das ist die Hauptsache. Es gibt keine versteckten Weichmacher und mit diesen Wasserkochern hat man viel Komfort und gleichzeitig sauberes Wasser.
 Einzige Nachteil ist der vergleichsweise hohe Preis. Dieser zählt so gesehen zu den Wasserkochern der Oberklasse. Wen das nicht stört und wer sich einen schicken und sauberen Kocher wünscht, ist damit bestens bedient.

Ottoni Fabbrica Italienischer Wasserkocher

91,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailskaufen

Alternative 2:

Die zweite und äußert schicke Alternative stellen die Wasserkocher aus dem Hause Trendglas Jena dar. Diese glänzen insbesondere durch ihr Retro-Design und dass sie komplett ohne Plastik auskommen. Hier besteht keine einzige Möglichkeit, dass das erhitze Wasser mit Plastik in Berührung kommt, da weder innen noch außer jegliche Form von Kunststoff verbaut ist. Lediglich der Griff ist aus Metall, so dass man sich nicht die Finger verbrennt.
Der Kocher besteht aus hochwertigem Borosilikatglas und kann sowohl auf einem Gas- als auch auf einem herkömmlichen Herd erhitzt werden.

Dank einem Fassungsvermögen von 1,75 Litern und der guten Halterung ist es kein Problem eine große Runde sauberes Teewasser auszuschenken. Ein weiterer Vorteil, vor allem gegen über den Modellen von Ottoni Fabbrica, ist der niedrige Preis. 
Der Nachteil ist allerdings, dass mehr Aufwand damit verbunden ist, dass Wasser zu erhitzen, da er leider nicht elektronisch betrieben werden kann.

Trendglas Jena Innovativer Wasserkocher

32,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailskaufen

Wasserkocher ohne Plastik – Fazit

Wasserkocher ohne Plastik zu finden ist kein einfaches Unterfangen, doch mit den Modellen von Ottoni Fabbrica und Trendglas Jena findet man hervorragende Alternativen.
 Wer es eher einfacher und schnell mag, dem raten wir zur den Kochern von Ottoni Fabbrica. Allerdings muss man hier etwas tiefer in die eigene Brieftasche greifen.
Wer eher auf der Suche einer stilvollen und preisgünstigeren Variante ist, dem empfehlen wir die Wasserkocher von Trendglas Jena. Diese schauen nicht nur gut aus, sie haben auch kein einziges Plastikteil verbaut und sind schon für wenig Geld zu erwerben. 

Wasserkocher ohne Plastik
5 (100%) 1 vote